Community Organizing - Einführungstraining

Community Organizing führt viele Menschen zusammen, um gemeinsam Probleme in der Nachbarschaft bzw. mit einer bestimmten Zielgruppe (wie Migranten, Studenten, Obdachlose, u.a.) lösen zu können. Wenn Community Organizing in Kirchengemeinden oder in anderen lokalen Organisationen durchgeführt wird, dann meist mit dem Ziel, diese Organisation zu stärken, indem mehr Personen aktiviert werden und sich in das Leben der Organisation einbringen. Community Organizing wird von Liebe, Gerechtigkeit, demokratischer Teilhabe und ethisch-religiösem Respekt für Diversität geprägt. Community Organizing lebt aus der 80-jährigen Tradition in den USA sowie den Erfahrungen, die in den letzten 20 Jahren in Europa gesammelt wurden.

Trainingsziele:
- Vermittlung der Grundlagen und Strategien des Community Organizing
- Praxisorientierte Darstellung der Arbeitsweise von Community Organizing

Thematische Schwerpunkte:
- Einführung zum Ansatz Community Organizing (CO)
- Eins-zu-Eins-Gespräche als Strategie zur Aktivierung
- Wie CO Probleme lösen kann
- Verhandlungs-Strategien
- Schaffung von sinnvollen Organisations-Strukturen
- Die Rolle eines/r Community Organizer/in
- Mittelbeschaffung – Fundraising

Methoden/Arbeitsweise:
- Arbeit im Plenum
- Kleingruppenarbeit
- Rollenspiele und Präsentationen vor der Großgruppe

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Sozialarbeiter/innen, Mitarbeiter der Gemeinwesenarbeit und Gemeinwesendiakonie, Leitende (hauptamtlich Tätige) aus der Zivilgesellschaft, unabhängig der Religion bzw. Konfession, sowie Studierende.

 

Zu unseren aktuellen Seminaren